Hier finden Sie technische Definitionen und Begrifferklärungen, wie z.B. Toleranzen als auch Tipps zur Bearbeitung.
Detailliertere Informationen zu unseren Materialien finden Sie im Menü-Punkt Materialien oder im Downloadbereich.

Kommunikation ist uns wichtig! Die Verwendung gleicher Begriffe hilft dabei sehr.

  • Bearbeitung

    Bei der Bearbeitung von Kunststoffen ist auf deren spezielle Eigenschaften Rücksicht zu nehmen.  Die viskoelastischen Eigenschaften haben zur Folge, dass besondere Ansprüche an die Werkzeuge gerichtet werden müssen. Es hat sich als vorteilhaft erwiesen, HSS-Stähle zu verwenden. Die Werkzeuge müssen immer sehr scharf geschliffen sein. Das zu bearbeitende Werkstück muss immer so eingespannt sein, dass es bei der Bearbeitung nicht zu schwingen beginnt.

    Im Gegensatz zu Metall ist die Wärmeleitfähigkeit von Kunststoffen sehr gering. Die Wärme wird nicht von der Oberfläche in das Halbzeug transportiert, wie es bei Metallen der Fall ist. Sie muss aktiv von der Oberfläche entfernt werden. Dies kann vorzugsweise über den Span geschehen. Auch eine Luftkühlung kann sehr effektiv sein.

  • Toleranzen

    Als "kunststoffgerecht" bezeichnen wir Toleranzen, die je nach Absolutmaß mindestens 0,1 mm betragen. Dies resultiert aus der deutlich ausgeprägteren Tendenz von Kunststoffen zu Veränderungen von Maßen als Resultat von externen Einflüssen.

    Für Halbzeug gilt die allgemeine Regel, dass das normkonforme Aufmaß so groß ist, dass bei sachgerechter Bearbeitung das Nennmaß des Halbzeuges erreicht werden kann. In unserem Halbzeugkatalog finden sie die entsprechenden Halbzeugtoleranzen.